Produktionsdrehen/Drehfräsen

Produktionsdrehen/DrehfräsenErzeugen Sie schnellere, kürzere und effizientere NC-Programme. Nutzen Sie den Bearbeitungsmodus „nur Material“, um nach jeder Bearbeitungsoperation das Restmaterial zu berechnen, sodass nachfolgende Werkzeuge ausschließlich die Bereiche bearbeiten, wo Restmaterial verblieben ist. Durch die Verwendung benutzerdefinierter Rohteilgeometrien wird das Bearbeiten von Gussteilen, Schmiederohlingen, Rohren oder bereits bearbeiteten Werkstücken vereinfacht. Definieren Sie einen automatischen Sicherheitsabstand, durch den das Werkzeug automatisch bei allen Bewegungen den optimalen Abstand zum Werkstück hält, um unnötige Rückzugbewegungen zu vermeiden. In Kombination mit dem Fräsmodul besteht die Möglichkeit, angetriebene Werkzeuge einschließlich der C-Achse zu programmieren.

| Funktionalität

Drehen

  • 2 Achsen Drehen mit Restmaterialbearbeitung.
  • Schruppen Horizontal, Vertikal, Konturparallel, Meanderförmig inkl. Hinterschnittunterstützung und Stechschruppzyklen.
  • Gewindestrehlen, Bohren, Gewindebohren, Spindeln.
  • Stech-Drehzyklen, automatische Schneidkantenerkennung, Nutzung von maschinenspezifischen Zyklen (z.B. G73 bei Fanuc).
  • Die Werkzeugbahnen werden aufgrund der Rohteilaktualisierung optimal berechnet, sodass Leerschnitte vermieden werden.
  • Vorwärts und Rückwärtsschnitte.
  • Automatische Berechnung der Schnitte für optimale Zerspanung. Das Werkzeug schneidet immer in Schneidrichtung.
  • Automatische Berechnung der Sicherheitsebene.
  • Berechnet anhand erfolgter Materialschnitte dynamisch die Sicherheitsebene, da das System jederzeit weiß, wo wieviel Material vorhanden ist.
  • Werkzeuge werden so optimal über das Teil bewegt.
  • Gewindeschneiden: Eingebaute Bibliothek für alle relevanten Gewindearten einschließlich der folgenden Standards: ISO, RD(D1N), TR(DIN), 55°
  • Withworth. 60° , 55° Zoll, UN, UNJ, API, NPT, BSPT und andere.
  • Kundenspezifische Prozesse.
  • Volle Assoziativität zum CAD-Teil.
  • Ausspindeln.
  • Rohteilabhängige Bearbeitung.
  • Unterstützt mehrgängige Gewinde.
  • Formdrehstähle.
  • Spannbacken mit Kollisionsüberwachung.
  • Lünetten, Reitstock, Stangenmaterial.
  • Direkte Solidbearbeitung.
  • Sonderwerkzeuge.

Drehfräsen

  • Mantel und Planflächenbearbeitung mit angetriebenen Werkzeugen.
  • Fräs- und Bohroperationen sowohl auf der Stirnseite als auch am Umfang des Werkstückes.
  • Alle Möglichkeiten, die das System bietet, wie Schruppen, Schlichten, Taschenfräsen, Bohrungen, Planfräsoperationen, können stirnseitig und am
  • Umfang durchgeführt werden.
  • Simulation mit Halb-/ Vollschnittdarstellung.
  • Volle Y-Achsen-Unterstützung.
  • Volumensimulation mit Restmaterialüberwachung.
  • Maschinensimulation.
  • Gewindedrehen.